Sterbebegleitung im Moment des Todes

Wenn der Mensch dann tatsächlich stirbt, in dem Moment wäre es das Klügste, selbst mit dem Menschen zu beten, zu meditieren, evtl., wenn der Betreffende, der Sterbende einen konkreten Glauben hat, würde man ihn natürlich nicht konvertieren zu versuchen zu irgendwas anderes, sondern mit einem Gebet, mit dem er oder sie etwas anfangen kann. Im europäischen Kontext wird meistens empfohlen, dass man die Hand des Sterbenden hält in dem Moment. Es wird zwar dann passieren, dass eine Menge von Prana von einem abgezogen wird, aber ich meine, das ist ein letzter Liebesdienst, den man dem anderen durchaus gibt.
Hier klicken, um mehr zum Thema Sterbebegleitung zu erfahren

– Fortsetzung folgt –
Teil 59 der Niederschrift aus einem Workshop mit Sukadev zum Thema „Reinkarnation und Karma“ in der Yogaschule Yoga Vidya Speyer.